Corona Beherbergungsverbot, Posse um sogenannte Trostfrauen, Gabor Steingart

In der 74. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher über neue Entwicklungen bezüglich der Corona-Pandemie, hier insbesondere über das Beherbergungsverbot, über die Posse um die “Friedensstatue” in Berlin Mitte, die an das Schicksal der sogenannten Trostfrauen erinnert und darüber, wie Gabor Steingarts Medienunternehmen Kommentare des “Project Syndicate” übernimmt.

Doch zunächst geht es um Feedback aus der Community. Da es zum Zeitpunkt der Aufnahme nur einen neuen Kommentar auf Apple Podcasts gab, wird auch nur der vorgelesen. Wenn ihr auf Apple Podcasts eine Rezension hinterlassen wollt, folgt einfach dem Link.

Danach gehts darum, worüber in dieser Folge nicht geredet wird. Diesmal sind es Schlagersänger, die Verschwörungsideologien anhängen.

Deutschland ist mitten in der zweiten Welle der Corona-Pandemie, als eine Maßnahme zur Eindämmung des Virus gibt es nun ein sogenanntes Beherbergungsverbot, das es Reisenden, die in sogenannten Risikogebieten leben, so gut wie unmöglich macht, in einem anderen Bundesland in einem Hotel oder einer Ferienwohnung zu übernachten. Ulrich erklärt, warum das Beherbergungsverbot in seinen Augen unsinnig ist, Christopher findet Urlaubsreisen in Zeiten der Pandemie ohnehin komplett bescheuert. Den von Christopher erwähnten Tweet Christian Helms findet ihr hier.

Berlin Mitte wurde in der vergangenen Woche Zentrum eines internationalen Konflikts zwischen Südkorea und Japan. Der Verein “Korea Verband” hatte am 28. September 2020 die sogenannte Friedensstatue eingeweiht, die an das Schicksal sogenannter Trostfrauen erinnern sollte. Obwohl das Aufstellen des Denkmals vom Bezirk genehmigt wurde, zog er diese Genehmigung nur zehn Tage nach der Einweihung zurück. Das sorgt auch in Südkorea für Verstimmung, die Agentur Yonhap berichtet, dass 113 (von 300) Abgeordneten des Südkoreanischen Nationalparlaments einen Brief unterschrieben haben, in dem sie gegen den Abbau des Denkmals protestieren. Derweil scheint der Bezirk die Verantwortung jetzt von sich zu weisen. Da der Korea Verband Klage gegen den Abbau des Denkmals vor dem Berliner Verwaltungsgericht eingereicht hat, wolle man erst mal diese Entscheidung abwarten. Christopher, der 2008 ein Jahr in der Volksrepublik China war, ordnet den Konflikt um die sogenannten Trostfrauen historisch ein. Ulrich und er versuchen, sich einen Reim auf diese Posse zu machen.

Der Journalist Gabor Steingart geriert sich in der Öffentlichkeit oft als der einzige noch aufrichtige Journalist. Eigentlich empfiehlt er sich für die Rubrik “Worüber wir heute nicht reden”, allerdings entbrennt grade ein öffentlicher Konflikt zwischen ihm und seinem ehemaligem Arbeitgeber, dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel”. Denn “Der Spiegel” veröffentlichte in seiner aktuellen Ausgabe eine wenig ruhmreiche Geschichte darüber, wie Steingarts neues Medienunternehmen, Media Pioneer, anscheinend Probleme damit hat, das Geschäftsmodell zum laufen zu bringen. Diese Geschichte schien Gabor Steingart so mitzunehmen, dass er am Montag, 12. Oktober 2020, einen zehn Punkte umfassenden Text “In eigener Sache” auf seiner Webseite veröffentlichte, der zunächst als “Gegendarstellung” betitelt war. Ulrich und Christopher versuchen, sich hierauf einen Reim zu machen.

Im Zusammenhang mit dem Artikel des “Spiegels” fiel Christopher noch auf, dass bei Steingart ziemlich honorige Autoren vertreten sind, wie zum Beispiel der Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph E. Stiglitz oder der ehemalige schwedische Ministerpräsident Carl Bildt. Christopher fiel schnell auf, dass Steingart anscheinend einfach Kommentare von “Project Syndicate” übernimmt und die “Project Syndicate”-Autoren einfach in “Pioneer Experts” umbenennt. Hierdurch entsteht der Eindruck, Stiglitz, Bildt oder auch Joschka Fischer hätten irgendetwas mit Steingarts Unternehmung zu tun, denn an anderer Stelle wird bei Steingart erklärt, wie man “Pioneer Expert” wird. Doch Steingart übernimmt nicht nur die Inhalte von “Project Syndicate”, er packt sie auch hinter eine Paywall. Dies ist vor dem Hintergrund, dass “Project Syndicate” eine Non-Profit-Organisation ist, die Kommentare frei im Internet verfügbar sind, von besonderem Interesse. Andere Medienhäuser, wie zum Beispiel die britische Tageszeitung “The Guardian”, weisen Ihre “Project Syndicate”-Inhalte erkennbar als solche aus. Im Nachgang der Aufnahme bestätigte Carl Bildt Christopher auf Twitter, dass er nichts mit Steingart zu tun hat und er vermutet, dass Steingart die Kommentare von “Project Syndicate” übernimmt. Aus “Media Pioneer”-Kreisen wurde Christopher berichtet, Steingart würde jetzt gerichtlich gegen die Berichterstattung des “Spiegels” vorgehen, wir dürfen also alle gespannt sein.

Wie immer freuen wir uns über Feedback und Anregungen, gerne auch per Mail.

Unterstützt “Lauer und Wehner” durch einen Dauerauftrag auf das folgende Konto:

IBAN: DE25700222000020192089
BIC: FDDODEMMXXX

Oder über eine Zuwendung per Paypal

Folgt @LauerundWehner auf Twitter

Den Feed des Podcasts findet ihr hier.

“Lauer und Wehner” gibt es auch auf Spotify.

“Lauer und Wehner” auf iTunes.

“Lauer und Wehner” auf YouTube.

Dieser Podcast hat Kapitelmarken. Sollte Dein Podcastprogramm diese nicht anzeigen, sind hier die Zeiteinträge zur Orientierung:

00:00:00.000 Begrüßung
00:02:32.700 Was ist “Lauer und Wehner”?
00:07:15.563 Feedback aus der Community
00:10:23.350 Worüber wir heute nicht reden
00:15:23.481 Neues von Corona, Beherbergungsverbot
01:01:48.987 Posse um das Denkmal für die sogenannten Trostfrauen in Mitte
01:34:21.804 Wie Gabor Steingart Kommentare von Project Syndicate übernimmt
01:58:51.632 Verabschiedung

Studie zu Rassismus in Polizei ist Quatsch, Andi Scheuer, Donald Trump hat Corona

In der 73. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher über neue Entwicklungen in der Corona-Pandemie, darüber, dass eine Studie zu Rassismus in der Polizei Quatsch ist, über das Gutachten der FU Berlin zu Franziska Giffeys Promotion, Andreas Scheuers Aussage vor dem PKW-Maut Untersuchungsausschuss und darüber, dass Donald Trump Corona hat. “Studie zu Rassismus in Polizei ist Quatsch, Andi Scheuer, Donald Trump hat Corona” weiterlesen

Todesfalle Anschnallgurt, Charlotte Merz schlägt zurück, Donald Trump vs. Joe Biden

In der 72. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher über neue Entwicklungen in der Corona-Pandemie, einen Spiegel-Artikel zu Anschnallgurten aus dem Jahr 1975, Charlotte Merz’ versuch, ihren Mann sympathisch aussehen zu lassen und über die sogenannte Debatte zwischen Donald Trump und Joe Biden. “Todesfalle Anschnallgurt, Charlotte Merz schlägt zurück, Donald Trump vs. Joe Biden” weiterlesen

Christian Lindner, Friedrich Merz, Ruth Bader Ginsburg

In der 71. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher darüber, dass Facebook möglicherweise seine Dienste in Europa einstellt, dass die angebliche Superspreaderin von Garmisch-Partenkirchen vielleicht doch keine ist, was aus den sogenannten Krawallen von Stuttgart geworden ist, was Christian Lindner und Friedrich Merz wieder angestellt haben, warum der Bundesinnenminister den Ländern die Aufnahme von Flüchtlingen untersagen kann, dass Ruth Bader Ginsburg gestorben ist. “Christian Lindner, Friedrich Merz, Ruth Bader Ginsburg” weiterlesen

Bärbel Dieckmann, unwürdiges Hickhack um Moria, Christoph Metzelder

In der 70. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher über die ehemalige Oberbürgermeisterin Bonns, Bärbel Dieckmann, die vom Verwaltungsgericht Köln zur Zahlung von 1.000.000 Euro Schadensersatz verurteilt wurde, über die Kommunalwahlen in NRW, über den gescheiterten bundesweiten Warntag, über eine mutmaßliche Super-Spreaderin in Garmisch-Partenkirchen, über den Fast Atomkrieg zwischen den USA und Nordkorea 2017, über das unwürdige Hickhack über die Hilfe für 12.000 obdachlose Geflüchtete auf Lesbos, über die Frage, warum der reichste Mann Deutschlands auf Lesbos anscheinend nicht hilft und über Christoph Metzelders Eigentor vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf. “Bärbel Dieckmann, unwürdiges Hickhack um Moria, Christoph Metzelder” weiterlesen

Hengameh Yaghoobifarah, deutsche Innenstädte, Moria brennt

In der 69. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher über Brandolinis Gesetz, über deutsche Gastfeindschaft in Form des Wortes “Beilagenwechsel”, darüber, dass es kein Verfahren gegen Hengameh Yaghoobifarah geben wird, über Katrin Göring-Eckardts Vorschlag, wie Innenstädte zu retten seien und über das Geflüchtetenlager Moria auf der griechischen Insel Lesbos, das abgebrannt ist. “Hengameh Yaghoobifarah, deutsche Innenstädte, Moria brennt” weiterlesen

Der sogenannte Sturm auf Berlin

In der 68. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher über die Demonstrationen, die am 29. August 2020 in Berlin stattfanden und von einem Teil der Teilnehmer im Vorfeld als “Sturm auf Berlin” bezeichnet wurde. “Der sogenannte Sturm auf Berlin” weiterlesen

Sogenannte Cancel Culture, Lisa Eckhart, Olaf Scholz

In der 67. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher nach ihrer Sommerpause darüber, dass “Hackenporsche” aus dem Duden gestrichen wurde, sie gerne mit einem Podcastpanzer durch Berlin fahren würden, dass Ulrich in Spanien im Urlaub war, dass sogenannte Cancel Culture ein ausgedachtes Phänomen ist, dass Lisa Lasselsberger aka Lisa Eckhart ein sehr schlechtes Buch geschrieben hat, dass die Mohrenstraße in Berlin umbenannt wird, dass Olaf Scholz Kanzlerkandidat der SPD ist und dass er das bedingungslose Grundeinkommen “neoliberal” findet, dass die Beschuldigten im Fall des Affenhausbrands in Krefeld ihrem Strafbefehl widersprechen, dass Donald Trump von den Republikanern für die Wahl zum Präsidenten nominiert worden und Steve Bannon wegen Betrugs verhaftet worden ist. “Sogenannte Cancel Culture, Lisa Eckhart, Olaf Scholz” weiterlesen

Sommerpause 2020

Wie in der letzten Folge von “Lauer und Wehner” bereits angedeutet, wird es urlaubsbedingt eine kleine Sommerpause geben. Die nächste Folge von “Lauer und Wehner” wird um den 21. August 2020 erscheinen.

Wir wünschen allen Hörerinnen und Hörern bis dahin eine entspannte Zeit. Wenn ihr schon alle Folgen von “Lauer und Wehner” gehört haben solltet, könnt ihr ja mal “Lauer informiert” probieren. Von Mai 2018 bis Januar 2019 haben wir hier in einem ähnlichen Format gepodcastet.

Solltet ihr Wünsche und Anregungen für die nächste Folge haben, freuen wir uns über eine Email von euch.

Wenn ihr die Zeit findet würden wir uns sehr darüber freuen, wenn ihr eine positive Bewertung und/oder Rezension auf Apple Podcasts hinterlassen würdet.

Euch alles Gute, danke für eure Unterstützung und auf Wiederhören im August!

EU-Gipfel, sogenannter Heimatschutz, Stutthof-Prozess

In der 66. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher über den EU-Gipfel zum Haushalt und Corona-Wiederaufbau, über das Urteil im Prozess gegen den KZ-Wachmann Bruno D., über den neuen Freiwilligendienst zum “Heimatschutz” bei der Bundeswehr und über die Frage, ob Reisende aus Risiko-Gebieten verpflichtende Corona-Tests machen sollen. “EU-Gipfel, sogenannter Heimatschutz, Stutthof-Prozess” weiterlesen

Unterstütze Lauer und Wehner

Dauerauftrag:

IBAN: DE25700222000020192089
BIC: FDDODEMMXXX

PayPal

"Lauer und Wehner" ist ein unabhängig produzierter Podcast, der von seinen Hörerïnnen finanziert wird. Bitte richte einen Dauerauftrag ein oder unterstütze uns direkt über PayPal.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns bereits unterstützen!