Brand im Affenhaus des Krefelder Zoos, Australien brennt, Mordmetropole Berlin

In der 40. Folge von “Lauer und Wehner” sprechen Ulrich und Christopher darüber, was das Jahr 2020 bringen wird, den Brand im Affenhaus des Krefelder Zoos, die Waldbrände in Australien, den CO2-Bericht der Agora Energiewende, die Berichterstattung über eine falsche Mordstatistik der OECD, die Rückkehr der Schlafwagen bei der Bahn, die Niederlage der sogenannten 💩fD vor dem Berliner Verwaltungsgericht und Christopher gibt ein Update zu seiner Klima-NGO “Gesetze für Zukunft” (Arbeitstitel).

Doch zunächst müssen sich Ulrich und Christopher etwas eingrooven, schließlich ist es die erste Podcastfolge in diesem Jahrzehnt. Es geht, unter anderem, darüber, dass sich 2020 schon jetzt anders anfühlt als die 20 Jahre davor. Es geht auch ein Bisschen darum, wie grotesk genau Vergleiche des Jahrs 2020 z.B. mit dem Jahr 1920 oder 1020 sind.

Danach gibt es ein ganz kurzes Update zur Berichterstattung über Saskia Esken: Jetzt musste auch die Bild-Zeitung eine Richtigstellung zu ihrer Berichterstattung über die SPD-Vorsitzende veröffentlichen.

Im Anschluss daran sprechen Ulrich und Christopher ausführlich über den Brand des Affenhauses im Krefelder Zoos. Auch wenn Christopher es sehr anständig findet, dass sich die drei mutmaßlichen Verursacherinnen gemeldet haben, so stellt er sich doch die Frage, ob das im Sinne der Haftung so sinnvoll war. Ulrich hat die Antworten.

Mit Bränden geht es weiter, Ulrich und Christopher tauschen sich über die Brandkatastrophe in Australien aus.

Dann widmen sich Ulrich und Christopher kurz dem CO2-Bericht von Agora Energiewende. Sie kommentieren insbesondere die Reaktionen aus der Politik darauf.

Schließlich geht es um eine falsch zitierte Statistik der OECD, die aus Berlin die Mordmetropole Deutschlands machte.

Ulrich will dann über die Rückkehr der Schlafwagen bei der Deutschen Bahn reden, was dann auch getan wird.

Zum Schluss reden Ulrich und Christopher über eine Niederlage der sogenannten 💩fD vor dem Berliner Verwaltungsgericht. Die Partei muss knapp 270.000,- Euro Strafe an den Deutschen Bundestag wegen illegaler Parteispenden zahlen.

Vor der Verabschiedung gibt Christopher noch ein kurzes Update über seine Klima-NGO “Gesetze für Zukunft” (Arbeitstitel).

Wie immer freuen wir uns über Feedback und Anregungen.

Unterstützt “Lauer und Wehner” durch einen Dauerauftrag auf das folgende Konto:

IBAN: DE25700222000020192089
BIC: FDDODEMMXXX

Oder über eine Zuwendung per Paypal

Folgt @LauerundWehner auf Twitter

Den Feed des Podcasts findet ihr hier.

“Lauer und Wehner” gibt es auch auf Spotify.

“Lauer und Wehner” auf iTunes.

“Lauer und Wehner” auf YouTube.

Dieser Podcast hat Kapitelmarken. Sollte Dein Podcastprogramm diese nicht anzeigen, sind hier die Zeiteinträge zur Orientierung:

00:00:00.000 Begrüßung
00:03:17.000 Was ist “Lauer und Wehner”?
00:08:29.557 2020 ist Zukunft!/Was 2020 passieren wird
00:21:51.550 Nachklapp Saskia Esken Landeselternbeirat
00:27:32.575 Ausgewählte Aspekte zum Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo
01:07:47.756 Brände in Australien/Klimakatastrophe
01:19:17.273 CO2-Bericht Agora Energiewende
01:34:05.019 Berlin, Mordmetropole Europas
01:46:21.794 Die Rückkehr der Schlafwagen
01:54:01.470 💩fD verliert im Parteispendenskandal vor Verwaltungsgericht Berlin
02:02:04.188 Kurzes Update Klima-NGO
02:05:55.153 Verabschiedung

9 Antworten auf &‌#8222;Brand im Affenhaus des Krefelder Zoos, Australien brennt, Mordmetropole Berlin&‌#8220;

  1. Diesen Freitag mit Freunden von Prag mit dem Nachtzug nach Budapest gefahren. Ausgestattet mit ein paar Flaschen Wein war das eine großartige Art zu reisen. #teamnachtzug

    1. In dem Podcast geht es weitgehend um Brandeindämmung, Fuelmanagement wird da nicht angesprochen. Dabei ist das recht einfach erklärt: Man verzichtet grundsätzlich auf die Brandbekämpfung bei Kleinfeuern und zündet zusätzlich in den Wintermonaten kontrolliert bestimmte Gebiete an. Leider stehen dem die Forstwirtschaft und auch viele uneinsichtige Grüne dem in den betreffenden Gebieten entgegen.

      Auch in Deutschland wäre eine Brandlastsenkung durch kontrollierte Feuer und die Schaffung von Schneisen angebracht, stattdessen werden schwachsinnige Forderungen nach Löschflugzeugen aufgestellt. :-/

      1. >> Leider stehen dem die Forstwirtschaft und auch viele uneinsichtige Grüne dem in den betreffenden Gebieten entgegen.

        Das ist zumindest laut BBC ziemlich Fake News:
        https://www.bbc.com/news/world-australia-51020384

        Die Grünen haben sich nie dagegen gestellt sondern befürworten diese Praxis. Die Grünen in Australien hatten auch nie die Möglichkeit ein Verbot umzusetzen. Aber controlled burnings sind reguliert weil es in der Vergangenheit Situationen gab wo es ausser Kontrolle geraten ist. Und in den letzten Jahren gab es (wegen Klimawandel) immer öfter nicht die Wetterlagen die nötig sind um um ein gefahrloses kontrolliertes Abbrennen durchzuführen (zu trocken, zu windig, etc.).

  2. Danke für die ausführliche Erwähnung der Haftpflichtversicherung. Ich bin fast 30 Jahre ohne Haftpflicht durch Kindheit und Leben gestolpert – anfangs aus Armunt und dann aus “hab ich ja nie gebraucht”- Gründen. Nach dem Thema Affenhaus und den potentiellen Folgen hab ichs grad noch 3h ohne Versicherung ausgehalten.

  3. Hi Christopher,
    die Idee der Klima-NGO “Gesetze für Zukunft” ist genial. Wobei es ja auch schon scheinbar mehr ist als eine Idee! Vor allem dein Artikel beim Tagesspiegel hat mich sehr inspiriert und abgesehen davon, dass ich später gewiss spenden werde, ist meine Frage, ob du*ihr noch Unterstützung in anderer Form benötigt. Ich bin selbst Politikwissenschaftlerin und würde mich total freuen dich*euch zu unterstützen – und habe auch aktuell Zeit, bin sozusagen in Elternzeit. Ich freu mich wenn du dich kurz zurück meldest.
    So oder so, gutes Schaffen!
    Beste Grüße Pia

    1. Hallo Pia,

      vielen lieben Dank für Dein Angebot. Wie gesagt kläre ich grade rechtlich, wie die gemeinnützige Firma aufgestellt werden wird, wenn ich dann so weit bin gründen zu können, sage ich gerne nochmal bescheid.

      Gruß

      Christopehr

Kommentare sind geschlossen.

Unterstütze Lauer und Wehner

Dauerauftrag:

IBAN: DE25700222000020192089
BIC: FDDODEMMXXX

PayPal

"Lauer und Wehner" ist ein unabhängig produzierter Podcast, der von seinen Hörerïnnen finanziert wird. Bitte richte einen Dauerauftrag ein oder unterstütze uns direkt über PayPal.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns bereits unterstützen!