Teaser zur 166. Episode

Die ersten 15 Minuten der 166. Episode. Ulrich und Christopher reden nicht über Jan Böhmermann und Nazis keulen.

Ihr möchtet die neuste „Lauer und Wehner“ Folge kurz nach Aufnahme mit Kapitelmarken und Transkript erhalten? Dann unterstützt uns und bekommt Zugang zu „Lauer und Wehner +“!

Aiwanger, Bezahlkarte, Politbarometer

In der 165. Folge von „Lauer und Wehner“ reden Ulrich und Christopher über Hubert Aiwangers Fernbleiben von Sitzungen des Senats der Max-Planck-Gesellschaft, die Bezahlkarte für Geflüchtete und das ZDF-Politbarometer vom 2.2.2024.

Bitte beachtet, dass die Folge bereits am Mittwoch, den 7. Februar 2024 aufgezeichnet wurde.

In der Kategorie „Worüber wir heute nicht reden“ geht es diesmal um: Hubert Aiwanger geht nicht zu den Sitzungen des Senats der Max-Planck-Gesellschaft.

Die Bezahlkarte für Geflüchtete wurde jetzt im Bundesrat vorgestellt. Ulrich und Christopher reden über dieses Projekt und darüber, dass es höchstwahrscheinlich ein kompletter Rohrkrepierer sein wird.

Am 2.2. veröffentlichte das ZDF sein neustes Politbarometer und Ulrich und Christopher reden über die Zahlen und was sich aus ihnen ablesen lässt.

Ihr möchtet die neuste „Lauer und Wehner“ Folge auch kurz nach Aufnahme erhalten? Dann unterstützt uns und bekommt Zugang zu „Lauer und Wehner +“!

Unterstützt „Lauer und Wehner“ durch einen Dauerauftrag auf das folgende Konto:

IBAN: DE10100701240333398600
BIC: DEUTDEDB101

Oder über eine Zuwendung per Paypal

Folgt @LauerundWehner auf Twitter

Den Feed des Podcasts findet ihr hier.

„Lauer und Wehner“ gibt es auch auf Spotify.

„Lauer und Wehner“ auf iTunes.

„Lauer und Wehner“ auf YouTube.

Wenn Du Dich für Streaming interessierst: Christopher streamt jetzt regelmäßig auf Twitch!

Kapitelmarken sind ab jetzt ein Feature von „Lauer und Wehner +“.

Teaser zur 165. Episode

Die ersten 20 Minuten der 165. Episode. Ulrich und Christopher reden nicht über Hubert Aiwanger.

Ihr möchtet die neuste „Lauer und Wehner“ Folge kurz nach Aufnahme mit Kapitelmarken und Transkript erhalten? Dann unterstützt uns und bekommt Zugang zu „Lauer und Wehner +“!

Dexit, Eastrella, resilente Demokratie

In der 164. Folge von „Lauer und Wehner“ reden Ulrich und Christopher über den sogenannten Dexit, die Geschäftspraktien der Eastrella Parkplatz Management GmbH, resiliente Demokratie in Zeiten der Bedrohung durch Rechts und die Wölfin Gloria.

Bitte beachtet, dass die Folge bereits am Montag, den 22. Januar 2024 aufgezeichnet wurde.

In der Kategorie „Worüber wir heute nicht reden“ geht es diesmal um: Alice Weidel und den sogenannten Dexit.

Christopher machte vor kurzem Bekanntschaft mit der Eastrella Parkplatz Management GmbH. Diese stellte ihm eine Zahlungsaufforderung aus und befestigte sie an seinem Auto. Gut für ihn, dass die AGB der Eastrella GmbH rechtswidrig sind. Ulrich und Christopher reden über die rechtlichen Feinheiten bei der Parkraumbewirtschaftung. Ein von Christopher geschriebenes Muster für einen Widerspruch bei Eastrella findet ihr hier.

Spätestens seit dem Treffen diverser Nazis in Potsdam, auf dem sich siegessicher über Deportationen ausgetauscht wurde, sollte klar sein: Die Demokratie muss sich gegen die Feinde der Demokratie wappnen. Ulrich und Christopher gehen vom AfD-Verbotsverfahren bis hin zu subtileren rechtlichen Möglichkeiten alles durch, womit sich unsere Demokratie gegen den wieder aufkeimenden Faschismus schützen könnte.

Zum Schluss ein etwas leichteres Thema: Das Verwaltungsgericht Düsseldorf verbietet den Abschuss der Wölfin Gloria.

Ihr möchtet die neuste „Lauer und Wehner“ Folge auch kurz nach Aufnahme erhalten? Dann unterstützt uns und bekommt Zugang zu „Lauer und Wehner +“!

Unterstützt „Lauer und Wehner“ durch einen Dauerauftrag auf das folgende Konto:

IBAN: DE10100701240333398600
BIC: DEUTDEDB101

Oder über eine Zuwendung per Paypal

Folgt @LauerundWehner auf Twitter

Den Feed des Podcasts findet ihr hier.

„Lauer und Wehner“ gibt es auch auf Spotify.

„Lauer und Wehner“ auf iTunes.

„Lauer und Wehner“ auf YouTube.

Wenn Du Dich für Streaming interessierst: Christopher streamt jetzt regelmäßig auf Twitch!

Kapitelmarken sind ab jetzt ein Feature von „Lauer und Wehner +“.

Teaser zur 164. Episode

Die ersten 12 Minuten der 164. Episode. Ulrich und Christopher reden nicht über den sogenannten Dexit.

Ihr möchtet die neuste „Lauer und Wehner“ Folge kurz nach Aufnahme mit Kapitelmarken und Transkript erhalten? Dann unterstützt uns und bekommt Zugang zu „Lauer und Wehner +“!

Wie man den unberechtigten Forderungen der Eastrella Parkplatz Management GmbH widerspricht

Meine Begegnung mit der Eastrella Parkplatz Management GmbH

Letzte Woche machte ich äußerst unangenehme Bekanntschaft mit der Eastrella Parkplatz Management GmbH. Diese bewirtschaftet Parkplätze für zum Beispiel Supermärkte. Sobald man dort ohne Parkscheibe parkt – zack – kommt ein Mitarbeiter und befestigt am Auto eine Zahlungsaufforderung (die so aussieht wie ein Knöllchen oder Strafzettel). Man soll ein „Verwarnungsgeld“ von 25,- € bezahlen. Das ist, bis hinauf zum BGH verhandelt, auch grundsätzlich legal. Doch wie so oft im Leben, kommt es auf das Kleingedruckte an.

Unverschämte „Sondernutzungsgebühren“ und Irreführende AGB

Die Eastrella GmbH macht, zumindest auf dem Parkplatz auf dem ich parkte und anscheinend auch auf anderen Parkplätzen, durch Aushang ihrer AGB folgendes geltend:

„Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge haben nach § 858 BGB eine Sondernutzungsgebühr in Höhe von mind. 25 € zu zahlen oder werden kostenpflichtig abgeschleppt. Haftbar sind Kfz-Halter und Fahrer.“

Das soll super wichtig und total juristisch klingen, ist aber grober Unfug und führt in Konsequenz dazu, dass die AGB der Eastrella GmbH an dieser Stelle rechtswidrig und somit nichtig sind. Wer in der Grundschule aufgepasst hat, als es um Satzbau ging, wird vielleicht erahnen, warum die AGB hier nichtig sind. Denn, verkürzt steht da „Fahrzeuge haben nach § 858 BGB eine Sondernutzungsgebühr in Höhe von mindestens 25,- € zu zahlen.“

Jedoch:

  1. Fahrzeuge sind nicht rechtsfähig und können somit auch keine Zahlungen leisten.
  2. Der § 858 BGB verhandelt weder eine Sondernutzungsgebühr, noch dass diese von Fahrzeugen gezahlt werden muss.

Haftbar sollen Kfz-Halter und Fahrer sein. Wie Kfz-Halter und Fahrer eines Fahrzeugs für dieses haften sollen, weiß nur die Eastrella GmbH. Auch haftet ein Kfz-Halter nicht automatisch für das Handeln des Fahrers. Zuletzt: Im § 858 BGB geht es auch nicht darum, dass Kfz-Halter und Fahrer für Fahrzeuge haften. Es geht in diesem Paragraphen um die verbotene Eigenmacht.

Warum die AGB der Eastrella GmbH nichtig sind

AGB unterliegen einer besonderen Inhaltskontrolle durch Gerichte. AGB dürfen weder überraschend noch mehrdeutig sein. Sie müssen klar sein. Die Eastrella GmbH beruft sich jedoch auf einen BGB-Paragraphen und behauptet, in diesem würden Dinge drin stehen, die dort gar nicht drin stehen. Damit sind die AGB der Eastrella GmbH unklar und mehrdeutig. Unklare und mehrdeutige AGB-Klauseln werden nicht Bestandteil dieser. Auslegungszweifel gehen zu Lasten des Verwenders der AGB, in diesem Fall der Eastrella GmbH.

Kurzum, die AGB der Eastrella GmbH sind an dieser Stelle in dieser Form rechtswidrig und nichtig. Es gibt auch keine sogenannte geltungserhaltene Reduktion bei AGB, dass also der rechtswidrige Teil auf einen legalen Teil reduziert wird, der dann stattdessen gilt. Wäre dem so, könnten Unternehmen komplett rechtswidrige AGB machen und sich sicher sein, im schlimmsten Fall trotzdem das zu bekommen, was ihnen rechtlich ohnehin zusteht. Somit würde ein Anreiz für rechtswidrige AGB geschaffen werden.

Ich habe kein Problem mit Parkplatzbewirtschaftung, aber macht es halt richtig

Ich habe kein Problem damit, wenn Supermärkte oder andere Geschäfte ihre Parkplätze bewirtschaften. Aber dann sollen sie eine Schranke an ihren Parkplatz machen oder ein System nutzen, das automatisch feststellt, wann ein Fahrzeug seine Parkdauer überschritten hat. Was die Eastrella GmbH meiner ganz persönlichen Meinung nach betreibt, kann man gut mit moderner Wegelagerei beschreiben. Sobald ein Fahrer vergessen hat, eine Parkscheibe ins Auto zu legen, wird eine Zahlungsaufforderung ausgestellt. Das kann auch nicht im Sinn der Geschäfte sein, die ihre Parkplätze durch die Eastrella GmbH bewirtschaften lassen. Denn der Kunde macht keinen Unterschied zwischen Eastrella und der Supermarktkette, der Kunde ist einfach ziemlich sauer.

Mein Widerspruchsmuster zur eigenen Verwendung

Das ganze Gebaren der Eastrella Parkplatz Management GmbH regt mich ziemlich auf. Darüber hinaus haben Sie mir noch Zeit geklaut, die für das Verfassen eines Widerspruchs drauf ging. Damit meine Arbeit auch anderen Zugute kommt, stelle ich hier ein Muster für einen Widerspruch bei der Eastrella GmbH zur eigenen Verwendung zur Verfügung. Wichtig ist, dass der Widerspruch natürlich nur verwendet werden kann, wenn die Eastrella GmbH auf dem durch sie bewirtschafteten Parkplatz ihre AGB mit dem obigen Satz geltend macht.

Disclaimer: Ich bin kein Jurist und weder dieser Blogbeitrag noch der durch mich erstellte Widerspruch stellen irgendeine Form der Rechtsberatung dar. Ich schildere hier nur meine persönliche Rechtsauffassung. Die Verwendung des Widerspruchs geschieht auf eigene Gefahr.

Muster Widerspruch Eastrella GmbH im .docx-Format

Muster Widerspruch Eastrella GmbH im .pages-Format

Muster Widerspruch Eastrella GmbH im .pdf-Format

Wenn euch das hier gefallen hat und ihr den Podcast „Lauer und Wehner“ noch nicht kennt, würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr mal reinhören würdet. Mein Podcastpartner Dr. Ulrich Wehner und ich reden jede Woche über das aktuelle politische und gesellschaftliche Geschehen, manchmal auch über juristische Themen.

Jahresrückblick 2023

Die 163. Folge von „Lauer und Wehner“ ist der traditionelle Jahresrückblick. Ulrich und Christopher reden über die Themen und Dinge, die sie dieses Jahr beschäftigt haben.

Bitte beachte, dass die Folge bereits am Montag, den 18.12.2023 aufgenommen worden ist.

Da in den jeweiligen Kategorien Gewinnerïnnen gekührt werden, möchten wir in dieser Beschreibung nicht zu viel verraten.

Wir wünschen allen Hörer*innen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ihr möchtet die neuste „Lauer und Wehner“ Folge auch kurz nach Aufnahme erhalten? Dann unterstützt uns und bekommt Zugang zu „Lauer und Wehner +“!

Unterstützt „Lauer und Wehner“ durch einen Dauerauftrag auf das folgende Konto:

IBAN: DE10100701240333398600
BIC: DEUTDEDB101

Oder über eine Zuwendung per Paypal

Folgt @LauerundWehner auf Twitter

Den Feed des Podcasts findet ihr hier.

„Lauer und Wehner“ gibt es auch auf Spotify.

„Lauer und Wehner“ auf iTunes.

„Lauer und Wehner“ auf YouTube.

Wenn Du Dich für Streaming interessierst: Christopher streamt jetzt regelmäßig auf Twitch!

Kapitelmarken sind ab jetzt ein Feature von „Lauer und Wehner +“.

Teaser zur 163. Episode

Die ersten 15 Minuten der 163. Episode. Ulrich und Christopher machen den Jahresrückblick 2023.

Ihr möchtet die neuste „Lauer und Wehner“ Folge kurz nach Aufnahme mit Kapitelmarken und Transkript erhalten? Dann unterstützt uns und bekommt Zugang zu „Lauer und Wehner +“!

Schuldenbremse, Ofarim, PISA-Schock

In der 162. Folge von „Lauer und Wehner“ reden Ulrich und Christopher über die sogenannte Schuldenbremse, das Geständnis im Fall Gil Ofarim und den traditionellen PISA-Schock.

Bitte beachtet, dass die Folge bereits am Mittwoch, den 6. Dezember 2023 aufgezeichnet wurde.

In der Kategorie „Worüber wir heute nicht reden“ geht es diesmal um: Die sogenannte Schuldenbremse und warum es eine schlechte Idee ist, das Bürgergeld zu kürzen um zu sparen.

Der Musiker Gil Ofarim bezichtigte 2021 einen Hotelmitarbeiter in Leipzig, ihn antisemitisch diskriminiert zu haben und aufgrund eines an einer Kette getragenen David-Sterns den Hotelaufenthalt verwehrt zu haben. Wegen Verleumdung und übler Nachrede musste sich Ofarim vor dem Landgericht Leipzig verantworten. Nun kam es zu einer unerwarteten Wendung: Ofarim gestand gelogen zu haben und entschuldigte sich beim Hotelmitarbeiter, der die Entschuldigung annahm. Das Gericht stellt das Verfahren gegen die Auflage ein, dass Ofarim 10.000 Euro an die jüdische Gemeinde Leipzig und den Träger des Hauses der Wannseekonferenz zahlt. Mit dem Hotelmitarbeiter einigte er sich auf eine nicht bekannte Schadenersatzsumme. Ulrich und Christopher reden über den Fall und Ulrich bringt seine Expertise als Strafverteidiger ein, um zu erklären, was überhaupt passiert ist.

Alle Jahre wieder befindet sich Deutschland im PISA-Schock. Ulrich und Christopher reden darüber, warum sich wahrscheinlich trotzdem nichts verändern wird.

Ihr möchtet die neuste „Lauer und Wehner“ Folge auch kurz nach Aufnahme erhalten? Dann unterstützt uns und bekommt Zugang zu „Lauer und Wehner +“!

Unterstützt „Lauer und Wehner“ durch einen Dauerauftrag auf das folgende Konto:

IBAN: DE10100701240333398600
BIC: DEUTDEDB101

Oder über eine Zuwendung per Paypal

Folgt @LauerundWehner auf Twitter

Den Feed des Podcasts findet ihr hier.

„Lauer und Wehner“ gibt es auch auf Spotify.

„Lauer und Wehner“ auf iTunes.

„Lauer und Wehner“ auf YouTube.

Wenn Du Dich für Streaming interessierst: Christopher streamt jetzt regelmäßig auf Twitch!

Kapitelmarken sind ab jetzt ein Feature von „Lauer und Wehner +“.

Teaser zur 162. Episode

Die ersten 30 Minuten der 162. Episode. Ulrich und Christopher reden nicht über die sogenannte Schuldenbremse und wie dumm es ist, zum sparen das Bürgergeld kürzen zu wollen.

Ihr möchtet die neuste „Lauer und Wehner“ Folge kurz nach Aufnahme mit Kapitelmarken und Transkript erhalten? Dann unterstützt uns und bekommt Zugang zu „Lauer und Wehner +“!