Jens Spahn, Kindergrundsicherung, AfD schlecht für AfD-Wähler, WM-Kuss

In der 154. Folge von „Lauer und Wehner“ reden Ulrich und Christopher über Lisa Paus, die für die Kindergrundsicherung ein FDP-Vorhaben im Bundeskabinett blockiert, darüber, dass die sogenannte AfD schlecht für ihre Wähler ist und über den Kuss, den der Chef des spanischen Fußballverbands einer Spielerin nach deren WM-Sieg aufzwang.

Bitte beachtet, dass die Folge bereits am Dienstag, den 22. August 2023 aufgezeichnet wurde.

In der Kategorie „Worüber wir heute nicht reden“ geht es diesmal um: Jens Spahn und die Frage, warum er eigentlich noch von irgendjemandem zu irgendwas zitiert wird.

Bundesfamilienministerin Lisa Paus war die Blockadehaltung der FDP bei der Kindergrundsicherung leid und macht das, was die FDP seit Start der Koalition macht: Sie blockiert ein Vorhaben eines Koalitionspartners. Die FDP regt sich derweil auf. So verkündet Christian Lindner bei einer Podiumsdiskussion beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung, es gäbe einen „statistischen Zusammenhang“ zwischen Kinderarmut und Migrationsgeschichte. Als dann auffällt, dass das nicht wirklich ein Argument gegen eine Kindergrundsicherung ist, ergänzt der Fraktionsvorsitzende der FDP im Bundestag, Christian Dürr, man könne doch Sprachkurse anbieten. Ulrich und Christopher ordnen den ganzen Sachverhalt ein und erklären, warum es keine „statistischen Zusammenhänge“ gibt und was das eigentliche Problem der FPD ist.

Das Deutsche Institut für Wirtschaft aus Berlin hat eine Studie verfasst, wie die Politik der sogenannten Alternative für Deutschland deren Wählerschaft beeinflussen würde. Das Ergebnis könnte eindeutiger nicht sein: Die Politik der sogenannten AfD schadet den Wählern dieser am meisten. Ulrich und Christopher reden über die Studie und diskutieren, was sich aus ihr ableitet.

Der Vorsitzende des spanischen Fußballverbands zwang einem Mitglied des spanischen WM-Kaders nach dessen Sieg einen Kuss auf, Videos und Fotos davon gingen um die Welt. Ulrich und Christopher reden in aller Kürze darüber, was das mit ihnen macht. Spoiler: Es ist nicht schön. Ergänzung: Offenbar hat sich Rubiales dazu entschieden, als Konsequenz am heutigen Freitag von seinem Posten zurück zu treten. Ergänzung 2: Offenbar doch nicht.

Ihr möchtet die neuste „Lauer und Wehner“ Folge auch kurz nach Aufnahme erhalten? Dann unterstützt uns und bekommt Zugang zu „Lauer und Wehner +“!

Unterstützt „Lauer und Wehner“ durch einen Dauerauftrag auf das folgende Konto:

IBAN: DE10100701240333398600
BIC: DEUTDEDB101

Oder über eine Zuwendung per Paypal

Folgt @LauerundWehner auf Twitter

Den Feed des Podcasts findet ihr hier.

„Lauer und Wehner“ gibt es auch auf Spotify.

„Lauer und Wehner“ auf iTunes.

„Lauer und Wehner“ auf YouTube.

Wenn Du Dich für Streaming interessierst: Christopher streamt jetzt regelmäßig auf Twitch!

Kapitelmarken sind ab jetzt ein Feature von „Lauer und Wehner +“.

2 Antworten auf &‌#8222;Jens Spahn, Kindergrundsicherung, AfD schlecht für AfD-Wähler, WM-Kuss&‌#8220;

  1. Zur Hermosa/Rubiales Geschichte:
    1. Das Tolle an Rummenigges Rechtfertigung ist, dass sie 1 zu 1 auch auf Hooliganismus anwendbar ist: „Wenn die eigenen Mannschaft Scheiße zusammen spielt, dann ist man emotional. Wenn da der Gästeblock auseinander genommen wird ist das – sorry, mit Verlaub – absolut okay.“ Ich hoffe das wir ihm bis in alle Ewigkeit noch auf diese Weise vorgehalten.
    2. Ihr solltet im nächsten Podcast auch noch mal den Stunt der Mama unseres „lateinamerikanischen“ (danke Christopher für die geographische Weiterbildung) Goldjungen thematisieren (https://www.bbc.com/sport/football/66664374). Mich deucht, dass die Ursache seines Verhaltens recht genau auszumachen ist.

  2. Nach ein weiterer Themenhinweis aus der Kategorie Sport, der mir gerade untergekommen ist:
    Konstantin Kuhle, Vorsitzender der FDP Niedersachsen, hatte ja behauptet, dass das schlechte Abschneiden der deutschen Sportler bei der letzten Leichtathletik WM mit der Abschaffung der Leistungsmessung bei den Bundesjugendspielen zu tun hätte. Was sich mir nicht so ganz erschließt: Wie kann eine Änderung, die erst ab nächstem Jahr ausschschließlich im Grundschulbereich in Kraft tritt, in diesem Jahr Einfluss auf Leistungssportler haben, die schon lange nicht mehr im Grundschulalter sind. Muss man, wie Herr Kuhle Jurist sein um das zu verstehen? Vielleicht kann RA Wehner da weiter helfen.

Kommentare sind geschlossen.

Unterstütze Lauer und Wehner

Dauerauftrag:

IBAN: DE10100701240333398600
BIC: DEUTDEDB101

PayPal

"Lauer und Wehner" ist ein unabhängig produzierter Podcast, der von seinen Hörerïnnen finanziert wird. Bitte richte einen Dauerauftrag ein oder unterstütze uns direkt über PayPal.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns bereits unterstützen!