LuW015: Tatortrekonstruktion Chemnitz, Kessel Buntes zur Europawahl, E-Roller sind der neue Wolf, CO2-Steuer

In einer neuen Folge von “Lauer und Wehner” sprechen Ulrich und Christopher über die Themen der letzten Woche.

Zunächst aber entschuldigt sich Christopher bei den Zeit-Journalisten Jochen Bittner und Mariam Lau. In der letzten Folge hatte er sich ihnen gegenüber im Ton vergriffen.

Dann geht es nochmal um Chemnitz. Christopher fiel nach der letzten Folge ein, er könnte ja mal auf Google Maps nachschauen, wie gut der Tatort von der Dönerbude einsehbar ist, in der der Hauptbelastungszeuge Younis al N. arbeitet. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, kann sich den Alanya 1 Döner in Chemnitz hier auf Google Maps angucken. In diesem Bericht sieht man ein dpa-Foto, das den Tatort gut zeigt.

Am 26.5. ist Europawahl, weswegen Ulrich und Christopher über aktuelle Themen zu dieser sprechen. Zunächst Ulrichs Hinweis darauf, dass Auslandsbriten in Berlin nicht an der EU-Wahl teilnehmen können, da die Frist zur Registrierung ablief, bevor klar war, dass Großbritannien an der EU-Wahl teilnimmt. Dann geht es um Carles Puigdemont, der zur Europawahl antritt. In diesem Zusammenhang weist Christopher darauf hin, dass Yannis Varoufakis nicht in Griechenland, sondern in Deutschland zur Wahl steht. Daraufhin entspannt sich eine Diskussion zwischen den beiden, ob es eine Quote für EU-Ausländer auf den Listen der Parteien zur Europawahl geben sollte, damit europäische und nicht nationale Interessen bei der Wahl im Vordergrund stehen. Zum Abschluss geht es um leicht irreführende Meldungen, Martin Schulz würde jetzt einen eigenen Europawahlkampf machen.

Im Anschluss geht es um das Thema Verkehr. Ulrich spricht über das hin und her des Bundesverkehrsministers in Sachen E-Rollern. Beide sind sich schnell einig: E-Roller sind der neue Wolf/Problembär. Ulrich und Christopher reden auch über den Verkehr in Berlin, aus Sicht von Fußgängern, Autofahrern und Radfahrern. Kurz wird über den Antrag von Bündnis90/Die Grünen gesprochen, in Deutschland ein Tempolimit einzuführen.

Beim Thema Verkehr bietet sich an, auch über das Thema CO2 zu sprechen. Ulrich und Christopher setzen sich mit der Debatte um eine CO2-Steuer in Deutschland auseinander. In diesem Zusammenhang geht es auch darum, ob eine CO2-Steuer oder individuelle CO2-Zertifikate, mit denen dann jedë Bürgerïn handeln kann, besser wären.

Wie immer freuen wir uns über Feedback und Anregungen.

Unterstützt “Lauer und Wehner” durch einen Dauerauftrag auf das folgende Konto:

IBAN: DE25700222000020192089
BIC: FDDODEMMXXX

Oder über eine Zuwendung per Paypal

Folgt @LauerundWehner auf Twitter

Den Feed des Podcasts findet ihr hier.

“Lauer und Wehner” gibt es auch auf Spotify.

“Lauer und Wehner” auf iTunes.

“Lauer und Wehner” auf YouTube.

Dieser Podcast hat Kapitelmarken. Sollte Dein Podcastprogramm diese nicht anzeigen, sind hier die Zeiteinträge zur Orientierung:

00:00:00.000 Begrüßung
00:01:27.000 Entschuldigung Jochen Bittner
00:03:01.000 Was ist “Lauer und Wehner”?
00:05:59.000 Tatortrekonstruktion Chemnitz
00:20:00.000 Ein Kessel Buntes zur Europawahl (Auslandsbriten, Puigdemont, Varoufakis, Martin Schulz)
00:53:32.000 Themenblock Verkehr (Der E-Roller sind der neue Wolf)
01:04:54.000 Antrag Tempo 130 km/h der Grünen
01:13:25.000 CO2-Steuer
02:05:25.000 Verabschiedung

3 Antworten auf &‌#8222;LuW015: Tatortrekonstruktion Chemnitz, Kessel Buntes zur Europawahl, E-Roller sind der neue Wolf, CO2-Steuer&‌#8220;

  1. „Warum tritt Varoufakis in D und nicht GR an?”, offiziell ist es die Parteipolitik, offensichtlich, so tritt auch in Deutscher in GR oder ein Portugiese woanders als in seinem Heimatland an; inoffiziell ist die Hürde in D 0 bzw. etwa 0,5 % und in GR ganze 4 %, aber das ist eben nur der inoffizielle Grund 😉

    Viel interessanter ist, dass V. in einem the Guardian-Interview meinte, er würde nach wenige Wochen zurücktreten, um bei den griechischen Nationalwahlen antreten zu wollen … eine Aussagen, die mich ziemlich gegen den Kopf gestoßen hat, da ich mir durchaus vorstellen konnte, Yanis meinte Stimme zu geben, aber so … wohl eher nicht.

    Bleiben, für mich zur Auswahl: die Piraten, die Humanisten oder Sonneborn/Semsrott – die Politik, die Parteien, machen es einem aber auch echt nicht leicht.

Kommentare sind geschlossen.