LuW036: Angermann aus Amt gemobbt, Geschwurbel bei der CDU, Vernichtung der deutschen Windkraft

In einer neuen Folge von “Lauer und Wehner” sprechen Ulrich und Christopher über 1 1/2 Jahre Podcasten, Influencen an und für sich, Christophers Fahrradunfall, den Tesla Cybertruck, den Deutschen Podcastpreis, Martina Angermann, die aus ihrem Amt als Bürgermeisterin in Arnsdorf gemobbt wurde, das Geschwurbel auf dem CDU-Parteitag, die Digitalklausur der Bundesregierung in Meseberg, wie das Bundeswirtschaftsministerium die Windkraft in Deutschland vernichten will und über unseren guten Freund Rainer Wendt.

Nach der Begrüßung und Erklärung, was wir bei “Lauer und Wehner” eigentlich machen, reden Ulrich und Christopher ein wenig über 1 1/2 Jahre gemeinsames podcasten, was sich verändert hat, was gleich geblieben ist.

Nachdem Christopher erwähnt, dass man den Podcast unterstützen kann, geht es dann darum, warum man überhaupt noch Geld für Dinge ausgeben soll, wenn Amazon Neuwahre im Milliardenwert vernichtet.

Danach gehts kurz um den sogenannten Cybertruck, der von Elon Musk vorgestellt worden ist.

Im Anschluss erklärt Christopher, warum er keinen Bock auf den Deutschen Podcastpreis hat, den man nicht mit dem Deutschen Podcastpreis verwechseln sollte. Sollte sich jedoch eine Hörerin finden, die Bock hat, aus 36 Folgen einen fünfminütigen Supercut zu schneiden, überlegen es sich Ulrich und Christopher noch mal, obwohl sie Preise, für die sie nicht nominiert werden, eher nicht so gut finden.

Martina Angermann, SPD, Bürgermeisterin von Arnsdorf, wurde aus ihrem Amt gemobbt und es interessiert niemanden. Schockiert und fassungslos reden Ulrich und Christopher über den Zustand unserer Demokratie.

Dann bringt Ulrich einige Zitate Friedrich Merz’ vom CDU Parteitag. Sie unterstreichen die Schwurbeligkeit der deutschen Christdemokratie. Am Rande geht es kurz darum, dass durch die Dürre des letzten Jahres 114 Agrarbetriebe pleite gegangen sind. Wenn Du nichts gegen die Klimakatastrophe machen willst, dann kommt die Klimakatastrophe zu Dir.

Fließend vom CDU-Parteitag gehts zur Digitalklausur der Bundesregierung in Meseberg. Leider auch dies für Ulrich und Christopher ein unschönes Thema, denn: Es tut sich ja nichts.

Bei so viel Fortschrittsfeindlichkeit darf natürlich auch die Windkraft nicht fehlen, die in Deutschland de facto for dem Aus steht, falls ein Plan des Bundeswirtschaftsministeriums Wirklichkeit werden sollte. Die von Christopher erwähnte Karte findet ihr hier.

Zum Schluss noch ein ganz unschönes Thema: Der Polizistendarsteller Rainer Wendt soll Staatssekretär im Innenministerium in Sachsen-Anhalt werden. Ulrich und Christopher erklären, warum das keine gute Idee ist. Nach der Aufzeichnung des Podcasts zeichnete sich aber ab, dass sowohl die Grünen als auch die SPD gegen eine Berufung Wendts ins Innenministerium stimmen werden.

Wie immer freuen wir uns über Feedback und Anregungen.

Unterstützt “Lauer und Wehner” durch einen Dauerauftrag auf das folgende Konto:

IBAN: DE25700222000020192089
BIC: FDDODEMMXXX

Oder über eine Zuwendung per Paypal

Folgt @LauerundWehner auf Twitter

Den Feed des Podcasts findet ihr hier.

“Lauer und Wehner” gibt es auch auf Spotify.

“Lauer und Wehner” auf iTunes.

“Lauer und Wehner” auf YouTube.

Dieser Podcast hat Kapitelmarken. Sollte Dein Podcastprogramm diese nicht anzeigen, sind hier die Zeiteinträge zur Orientierung:

00:00:00.000 Begrüßung
00:02:17.859 Was ist “Lauer und Wehner”?/Diskussion über 1 1/2 Jahre Podcast
00:13:03.200 Christophers Verdienste um den Airfryer
00:17:21.600 Christopher hatte einen Fahrradunfall
00:27:16.150 Tesla Cybertruck
00:35:16.450 Deutscher Podcastpreis
00:43:40.300 Martina Angermann wurde aus ihrem Bürgermeisterinnenamt gemobbt
00:55:16.600 Geschwurbel auf dem CDU Parteitag
01:37:36.258 Digitalklausur in Meseberg
01:56:05.921 Wie das Wirtschaftsministerium die deutsche Windkraftindustrie kaputt macht
02:04:12.057 Der Polizistendarsteller Rainer Wendt soll Staatssekretär in Sachsen-Anhalt werden
02:18:11.050 Verabschiedung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.