U-Ausschuss Atomausstieg, Hochwasser, Abschiebungen nach Afghanistan, D-Day

In der 173. Folge von „Lauer und Wehner“ reden Ulrich und Christopher über die Union, die einen Untersuchungsausschuss zum von ihr beschlossenen Atomausstieg möchte, über Politiksimulation und das Hochwasser in Bayern, die Forderung, Menschen nach Afghanistan abzuschieben, die gescheiterte Umfrage der CDU zum Verbrenner-Aus, warum das Bundesfinanzministerium Anzeigen zur Schuldenbremse schaltet, über 1,65 Milliarden Euro BMW-Dividende für die Geschwister Klatten/Quandt und 80 Jahre D-Day.

Bitte beachtet, dass die Folge bereits am Donnerstag, den 6. Juni 2024 aufgezeichnet wurde.

In der Kategorie „Worüber wir nicht reden“ gibt es heute leider nichts.

Die Union möchte einen Untersuchungsausschuss zum Thema Atomausstieg. Warum das die Demokratie beschädigt und Journalismus, der nur darstellt ohne einzuordnen Teil des Problems ist, erklären Ulrich und Christopher.

In einem ganz kurzen Exkurs reden Ulrich und Christopher dann über die traurige Situation in Bayern, wo sich Politik auf vermeintliche Genderverbote und anderen identitätspolitischen Kram konzentrierte, statt sich zum Beispiel um den Hochwasserschutz zu kümmern.

Nach dem Polizistenmord in Mannheim kommen Forderungen auf, Afghanen nach Afghanistan abzuschieben. Warum es nicht geht und im Zusammenhang mit der Straftat billiger Populismus ist, erklärt Ulrich.

Die CDU versuchte eine Kampagne gegen das Verbrenner-Aus mit einer Online-Umfrage zu starten. Diese war allerdings so schlecht gemacht, dass man mit PC-Kenntnissen aus der Grundschule mehrfach abstimmen konnte. Ob es an mehrfach abgegebenen Stimmen lag, oder weil der CDU das Ergebnis nicht gefallen hat, die Umfrage wurde zu einem Zeitpunkt abgebrochen, als eine Überwältigende Mehrheit gegen die Abschaffung des Verbrenner-Aus war. Darüber, dass die Einlassungen der CDU in der Sache hinreichend absurd sind reden Ulrich und Christopher.

Zum Schluss redet Christopher noch ganz kurz über die Tatsache, dass Susanne Klatten und Stefan Quandt dieses Jahr 1,65 Milliarden Euro Dividende für ihre BMW-Anteile erhalten haben. Er wundert sich, dass es darüber keine Berichterstattung gab.

Ganz zum Schluss reden Ulrich und Christopher noch über den 80. Jahrestag des D-Days.

Ihr möchtet die neuste „Lauer und Wehner“ Folge auch kurz nach Aufnahme erhalten? Dann unterstützt uns und bekommt Zugang zu „Lauer und Wehner +“!

Unterstützt „Lauer und Wehner“ durch einen Dauerauftrag auf das folgende Konto:

IBAN: DE10100701240333398600
BIC: DEUTDEDB101

Oder über eine Zuwendung per Paypal

Folgt @LauerundWehner auf Twitter

Den Feed des Podcasts findet ihr hier.

„Lauer und Wehner“ gibt es auch auf Spotify.

„Lauer und Wehner“ auf iTunes.

„Lauer und Wehner“ auf YouTube.

Wenn Du Dich für Streaming interessierst: Christopher streamt jetzt regelmäßig auf Twitch!

Kapitelmarken sind ab jetzt ein Feature von „Lauer und Wehner +“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert